Blasorchester Sintfeld-Echo e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuelles
The News

Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen, dann den Beitrag zum Lesen.



Konzert 2014

E-Mail Drucken PDF

Konzert des Sintfeld-Echos 2014

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 25. Januar 2014 um 16:07 Uhr
 

Den Nachwuchs stets neu rekrutieren

E-Mail Drucken PDF

Den Nachwuchs stets neu rekrutieren

Jugendarbeit steht beim Sintfeld-Echo hoch im Kurs - großes Repertoire

 

Der Nachwuchs liegt dem Sintfeld-Echo Haaren sehr am Herzen. Es bildet seit vielen Jahren junge Menschen an Instrumenten aus. Die Kinder und Jugendlichen können nach einer entsprechenden Ausbildung im Orchester mitspielen. Die Jugendarbeit und Jugendausbildung ist ein zentraler Bestandteil innerhalb der Vereinstätigkeiten, „da nur durch eine kontinuierliche Jugendarbeit neue Musiker und Musikerinnen den Weg in das Sintfeld- Echo finden“, weiß Jugendwart Raphael Stümpel.

 

Der Unterricht wird zum einen durch aktive Musiker des Orchesters, aber auch durch professionelle Lehrer der Musikschulen in qualifiziertem Einzelunterricht durchgeführt. Anschließend werden die jungen Musiker dann im Jugendorchester an die Musikstücke des Vereins herangeführt. Das Blasorchester verfügt über ein reichhaltiges Repertoire, die Musikerinnen und Musiker sind geübt in Marschmusik und Unterhaltungsmusik mit Walzern, Polkas und Stimmungsliedern. Ebenso ist die musikalische Ausgestaltung bei kirchlichen Anlässen, wie Pro­zessionen, Schützenmessen und an Weihnachten ein wichtiger Bestandteil im Jahr.

Auf der Internetseite unter www.sintfeld-echo.de kann man sich die handgeschriebene Notenskripte zweier Lieder aus dem Gründerjahren ansehen. Sie stammen aus dem Nachlass des Großvaters des heutigen Dirigenten Franz-Josef Salmen. „Das heutige Repertoire sieht etwas anders aus“, so Salmen.

 

Über die Internetseite können Interessierte Kontakt zum Blasorchester aufnehmen.

Der aktuelle Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden Ralph Schmolke, Dirigent Franz Josef Salmen, dem 2.Vorsitzenden Ansgar Künsting, Jugendwart Raphael Stümpel, Schriftführer Dr. Tobias Schütte und Notenwartin Marijana Elsner und den Kassierern Stefan Schmidt und Alex Schmidt.

Immer dabei: Ohne die Musiker des Blasorchester sähe es bei den Feierlichkeiten in Haaren ganz schlecht aus.

Sogar Kanzlerin Angela Merkel kam einmal auf Besuch.

Dem Nachwuchs gilt ein reges Interesse.

 

Jubiläumskonzert 2013

E-Mail Drucken PDF

Zwei große Konzerte im Jubiläumsjahr

Am 2. Februar und am 16. März Musik in der Halle

Der 110. Geburtstag wird gleich zwei Mal gefeiert.

Das Blasor­chester Sintfeld-Echo begeht mit Freunden, Gönnern und Bekannten in seinem Jubiläum­jahr am Samstag, 2. Februar, ein Musikerfest. Es beginnt um 15.30 Uhr mit dem Emp­fang der befreundeten Vereine, die anschließend das Konzert gestalten. Ab 19.30 Uhr wird zum großen Tanzabend mit Live-Musik geladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zu dem Fest sind alle geladen, die dem Blasorchester nahe stehen und mit ihm feiern möchten.

Das zweite Jubiläums-Event ist das Jubiläumskonzert am Sams­tag, 16. März. Ab 19.30 Uhr wird das Orchester die Schüt­zenhalle Haaren mit schmis­sigen Melodien erfüllen und für viel gute Laune sorgen. Herzlich willkommen.

Desweiteren stehen im Jubilä­umsjahr neben der Beteiligung an den umliegenden Schützen­festen auch Auftritt beim Tag des Handwerks am 1. August in Paderborn und bei der Rochus­prozession am 25. August an.

 Das Blasorchester Sintfeld-Echo heute: Es ist auf den Festen in der Region nicht mehr wegzudenken

Schmucke Uniformen mit Kappen gab es auch damals schon. 1978 wurden die Schirmmützen angeschafft.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. Januar 2013 um 23:13 Uhr
 

Ein wenig Geschichte zum Jubiläum

E-Mail Drucken PDF

Kribbelige Männer ohne Instrumente fanden zusammen

 

Von Kaisers Geburtstag bis zum Empfang der Heimkehrer: Jahrhundert mit unvergesslichen Erlebnissen

110 Jahre ist es her, dass sich bei einigen musizierfreudigen Männern in Haaren ein nicht zu überhörendes Interesse an der Blasmusik regte. Sie gründeten im Jahre 1903 einen Musikver­ein. Nun wird das Jubiläum mit zwei großen Konzerten gefeiert. Das Musikerfest des Blasorchs­ters Sintfeld-Echo Haaren wird mit dem Empfang der Vereine und einem großen Tanzabend am Samstag, 2. Februar, ab 15.30 Uhr in der Schützenhalle gefeiert. Am Samstag, 16. März, findet dann ab 19.30 Uhr das große Konzert in der Schützen­halle statt.

 

Einer der ersten Auftritte der Blasmusik Haaren war am 27. Januar 1906. Der Kriegerver­ein feierte damals zum ersten Mal den Geburtstag des Kaisers. Der Dorfchronist schrieb dazu, dass die musikalischen Darbie­tungen der Haarener Kapelle „die Bewunderung der ganzen Gemeinde auf sich zogen“. Als Dirigent leitete der erst 18 Jahre alte Martin Günther die Haarener Blaskapelle. Nach dem ersten Weltkrieg traten viele neue Musiker dem Musik­verein Haaren bei. Die Proben in dieser Zeit fanden zunächst in „Pottfranz Werkstatt“, dann im Haus Blume und ab 1927 in der Haarener Schützenhalle statt. Als Dirigenten fungierten zunächst Martin Günter und später Bernhard Wienhusen. In dieser Zeit wirkte die Blas­kapelle an vielfältigen Anläs­sen wie Schützenfeste, Prozes­sionen, Kirmes, Theater und Karnevalsveranstaltungen mit. Hervorzuheben sind die Weihe der neuen Glocken 1922 und die Einweihung der Haarener Schützenhalle.

Der zweite Weltkrieg hatte den Musikverein Haaren schwer getroffen. Einige Musiker waren im Krieg gefallen. 1947 einigte man sich darauf, mit der Musik­kapelle Helmern die Musikge­meinschaft Haaren-Helmern zu gründen, die heute noch unter der Abkürzung Ha-He bekannt ist. Als Kapellmeister fungier­ten Anton Salmen in Haaren und Josef Peters in Helmern. Ein unvergessliches Erlebnis war der Empfang für die heim­kehrenden Kriegsgefangenen am Paderborner Bahnhof. Im Jahr 1974 wird die Blasmusik in Haaren unter dem neuen Namen Blasorchester Sintfeld- Echo Haaren durch den Leh­rer Dietrich Fischer wieder ins Leben gerufen. Damit führt es die Tradition des 1903 gegrün­deten Musikvereins Haaren fort. In den folgenden Jahren werden über Spenden und Mit­gliedsbeiträge fehlende Instru­mente angeschafft, Uniformja­cken und Schirmmützen folgen 1978. Im September 1978 wird das 75 jährige Bestehen gefeiert. Der bisherige Dirigent Dietrich Fischer, ohne dem es das Sint­feld-Echo in der heutigen Form nicht geben würde, übergibt im Sommer 1981 den Dirigenten­stab an Klaus-Peter Träger.

 

Das Sintfeld-Echo wird in der Region immer bekannter. Es folgen Gemeinschaftskonzerte mit musiktreibenden Vereinen aus Haaren, dem Tambour­corps, MGV St. Meinolfus, Kin­derchor und den St. Vitus Sin­gers. Im Herbst 2000 wird der Probenraum, der für Gesamt-und Satzproben, Einzelun­terricht und das Einstudieren von Tanzmusik benötigt wird, unterhalb der Volksbank von aktiven Mitgliedern renoviert. Zu den besonderen Ereignissen der Vereinsgeschichte gehört die Verleihung der Pro Musica Plakette im Mai 2004, die mit dem 100-jährigen Bestehen des Vereins im Jahre 2003 einher­ging.

So sah das Orchester in den Anfängen aus.

Noch kleiner in der Besetzung, aber umso motivierter spielten die Herren auf.

 

Termine 2013

E-Mail Drucken PDF

Termine 2013

Monat

Datum

Veranstaltung

Januar

11.01

12.01

Jahreshauptversammlung

Geburtstag Intern

Februar

02.02

10.02

22.02 - 24.02

Musikerfest 110 Jahre Sintfeld-Echo Haaren

Karneval Behringhausen

Probenwochenende

März 16.03 Jubiläumskonzert
April    
Mai

04.05

30.05

30.05

Vogelschießen Herbram

Fronleichnamsprozession Haaren und Holtheim

Vogelschießen Holtheim

Juni

09.06

16.06

22.06

Schützenfest Weiberg

Prozession Haaren

Vogelschießen Haaren

Juli

06.07 - 08.07

13.07 - 15.07

20.07 - 22.07

Schützenfest Haaren

Schützenfest Marsberg

Schützfenfest Holtheim

August

01.08

25.08

Tag des Handwerks, Paderborn

Rochusprozession

September

07.09

15.09

Königsbier Haaren

Pfarrfest Haaren

Oktober    
November 10.11 Martinsumzug Haaren
Dezember

25.12

Weihnachtslieder

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. März 2013 um 13:36 Uhr
 


Seite 2 von 3

SMS News